1. Abbonement unseres Newsletters

Wir informieren mit unserem Newsletter in regelmäßigen Abständen über unsere Tätigkeit, d.h. z.B. über Ausstellungen in unserer Galerie oder Ausstellung der Künstler der Galerie, Messeteilnahmen, etc. Dieser Newsletter kann nur dann empfangen werden, wenn die jeweilige Person den Versand des Newsletters abonniert hat und über eine gültige Emailadresse verfügt.

Auf unserer Internetseite haben Sie die Möglichkeit, unsere Newsletter zu abonnieren. Hierzu werden uns über die Eingabemaske der Name und die Emailadresse der jeweiligen Person, die den Newsletter abonnieren möchte, übermittelt. Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Abonnements des Newsletters erhalten, werden von uns nur für den Versand des Newsletters oder einer Änderung des Newsletterangebots verwendet. Wir verwenden MailChimp, um unseren Newsletter zu versenden. Personenbezogene Daten im Rahmen der Newsletteranmeldung werden daher an MailChimp, The Rocket Science Group, LLC
675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA, übermittelt. Dabei ist es MailChimp untersagt, diese Daten für andere Zwecke als für den Versand des Newsletters und dessen Auswertung zu nutzen. Eine Weitergabe oder ein Verkauf dieser Daten ist MailChimp nicht gestattet. MailChimp ist unter dem EU/Schweiz-US-Privacy-Shield zertifiziert und wurde nach den Anforderungen der DSGVO und des BDSG sorgfältig ausgewählt. Es erfolgt im übrigen keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte. Dies ist auch im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrages mit MailChimp gesichert. Das Abonnement des Newsletters kann jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung der personenbezogenen Daten, die uns die jeweilige Person für den Versand des Newsletters erteilt hat, kann ebenfalls jederzeit widerrufen werden. Hierfür findet sich in jedem Newsletter auch ein entsprechender Link.

 

2. Newsletter Tracking

Unser Newsletter enthält Zählpixel. Das ist eine Miniaturgraphik, die in der Email eingebettet ist und die im HTML-Format versendet wird, um eine Logdatei aufzuzeichnen und deren Analyse zu ermöglich. Dies dient der statistischen Auswertung des Erfolgs des Newsletterversands, weil wir hierüber erkennen können, ob und wann eine Email von dem Empfänger geöffnet wurde und welche Links angeklickt wurden. Mit dem Abonnement unseres Newsletters wird der Erfolgsmessung zugestimmt. Der Erfolg des Newsletters wird von MailChimp im Rahmen des Versands des Newsletters und unter den Bedingungen des Auftragsverarbeitungsvertrages gespeichert, ausgewertet, um den Versand des Newsletters zu optimieren, und uns zur Verfügung gestellt. Eine Weitergabe oder ein Verkauf dieser Daten ist MailChimp nicht gestattet. Die personenbezogenen Daten werden im übrigen nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligungserklärung der jeweiligen Person für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann jederzeit widerrufen werden. Eine Abmeldung vom Versand des Newsletters wird von uns als Widerruf gedeutet.

 

3. Kontakt über unsere Internetseite

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften enthält unsere Internetseite Angaben, die eine schnelle, auch elektronische Kontaktaufnahme ermöglichen. Sofern uns eine Email zugesandt oder mit uns über ein Kontaktformular Kontakt aufgenommen wird, werden die von der jeweiligen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Diese uns freiwillig übermittelten persönlichen Daten werden für die Zwecke der Bearbeitung oder für die Kontaktaufnahme zu der jeweiligen Person gespeichert. Wir geben diese personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter.

 

4. Betroffenenrechte

Jede betroffene Person hat das Recht:

• von uns eine Bestätigung zu bekommen, ob von uns personenbezogene Daten der betroffenen Person verarbeitet werden;

• gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über diese von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten und die folgenden Informationen zu verlangen:

-       Auskunft über die Verarbeitungszwecke,

-       die Kategorie der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden,

-       die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Daten offengelegt wurden oder werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,

 

-       falls möglich, die geplante Speicherdauer, oder falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Dauer,

 

-      das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen diese Verarbeitung,

 

-       das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,

 

-       die Herkunft der Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden,

 

-     über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person,

 

-      sowie die Daten an ein Drittland oder an eine international Organisation übermittelt wurden und Auskunft über geeignete Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung.


• gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;


• gemäß Art. 17 DSGVO die unverzügliche Löschung der bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen,

-      wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind,

-      wenn die betroffene Person die Einwilligung widerruft, auf die sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt,

-     wenn die betroffene Person gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und es keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung gibt oder die betroffene Person gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch einlegt,

-      wenn die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet werden,

-      wenn die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erforderlich ist, oder

-     wenn die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden,

soweit nicht gemäß Art. 17. Abs. 3 DSGVO die Verarbeitung der personenbezogenen Informationen zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Wenn wir zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet sind und die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von uns die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.


• gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu verlangen,

-     wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

-       wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt

-    wenn wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder,

-      wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob berechtigte Gründe unsererseits gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wenn die Verarbeitung eingeschränkt ist, dürfen die personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

 

• gemäß Art. 20 DSGVO die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Dies gilt nicht für Verarbeitungen, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch möglich ist.

 

• gemäß Art. 21 DSGVO aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf die Bestimmungen der DSGVO gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei dann, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle eines Widerspruchs werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für Direktwerbung von uns verarbeitet. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungswecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89. Abs. 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich. Die betroffene Person kann ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

• gemäß Art. 22 DSGVO nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und uns erforderlich ist, aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschrift angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder dies mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt. Ist die Entscheidung für den Abschluss oder Erfüllung eines Vertrages oder erfolgt diese mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person von unser Seite, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

• gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO die einmal erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

• gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Bitte setzen Sie sich in allen Fragen hinsichtlich der Ihnen zustehenden Rechte oder der Inanspruchnahme der vorstehenden Rechte mit uns in Verbindung.